Börse: Deutscher Leitindex DAX 30 soll auf DAX 40 erweitert werden

Neben der Erweiterung von einem DAX 30 auf einen DAX 40 sind auch strengere Regeln geplant. So sollen beispielsweise nur noch profitable Unternehmen mit Gewinnen im DAX gelistet werden.

„Es ist kein Geheimnis, dass ich persönlich die Ausweitung des Dax 30 auf einen Dax 40 begrüßen würde“, sagte Vorstandschef Theodor Weimer am Montag.

Eine weitere geplante Änderung im Rahmen der Deutschen Börse ist die Reduzierung vom Nebenwerteindex MDAX von 60 gelisteten Unternehmen auf 50 Firmen.

Rückmeldung von den Anlegern wird abgewartet – Marktkonsultation

Nun haben Anleger und Investoren die Möglichkeit sich zu den getroffenen Vorschlägen und Plänen zu äußern und zu entscheiden, ob sie diesen Vorschlägen zustimmen.

 „Ich bin auf das Ergebnis gespannt und bin sicher, dass die Weiterentwicklung der Kriterien dem deutschen Kapitalmarkt zu weiterer Qualität verhilft.“

Reaktion auf den Wirecard Skandal

Die geplanten Änderungen sind hierbei auch eine Reaktion der deutschen Börse auf den Wirecard Skandal. In Zukunft sollen die Anforderungen für eine Mitgliedschaft im DAX deutlich strenger werden.

Ausschluss bei Versäumung von Fristen von Zahlen

In Zukunft soll ein Ausschluss aus dem DAX möglich sein, wenn die Zahlenwerke nicht zur jeweiligen gesetzten Frist fristgerecht vorgelegt werden.

Gewinne notwendig: In Zukunft sollen nur noch nachweislich profitable Unternehmen im DAX aufgenommen werden. Dies hätte aktuell beispielsweise Delivery Hero den Eintritt verwehrt.

Prüfungsauschuss des Aufsichtsrats verpflichtend

Hier soll beispielsweise die Rechnungslegung überwacht werden – Ein Prüfungsausschuss ist für eine Aufnahme in die DAX Auswahlindizes (DAX,MDax, TecDax, Sdax) in Zukunft laut den aktuellen Pläne verpflichtend.

Umsätze mit Waffen werden geprüft

Hiervon sollen Firmen  betroffen sein, die mehr als 10 % ihrer Umsätzen mit kontroversen Waffen verdienen.

Prüfung der Indexzusammensetzung 2 mal jährlich

Um schneller auf Veränderungen im Kapitalmarkt zu reagieren  ist in Zukunft geplant, die Indexzusammenzusetzung des DAX 2 mal im Jahr (alle sechs Monate) zu überprüfen.

Wann werden die geplanten Änderungen umgesetzt?

  • Die Ergebnisse der Markkonsultation will die Deutsche Börse vor dem 23. November veröffentlichen.
  • Regeländerungen sollen frühestens für die Überprüfung ab März 2021 wirksam werden.