Beauty Tipp: aiomyth – Naturkosmetik aus der Schweiz

It’s Beauty Time! Mein November-Tipp kommt dieses Mal aus der Schweiz und heisst aiomyth. Hier gibt es 3 Grundsätze:

  1. Langsamkeit macht schön.
  2. Reduktion macht glücklich.
  3. Den Rest übernimmt die Natur.

Fangen wir mit der Verpackung an: Die Produkte stecken einheitlich in blau-violettem Mironglas, das die kostbaren Inhaltsstoffe vor UV-A und UV-B Strahlung schützt. Die Deckel sind aus handgedrechseltem Kirschholz. Einige wenige Produkte sind zusätzlich als Travel Edition in einer leichteren PET-Verpackung erhältlich.

Das Sortiment ist übersichtlich und auf das Wesentliche reduziert. aiomyth-Produkte sind frei von Parabenen, Mineralölen, Paraffin, synthetischen Farbstoffen, Phthalaten, Phenoxyethanol, Sodium Laureth Sulfate, gentechnisch veränderten Organismen und Rohstoffen tierischen Ursprungs. Darüberhinaus entsprechen die verwendeten nativen Pflanzenöle entweder dem Bio Suisse- oder dem Demeter-Standard, kommen aus anderer, kontrolliert biologischer Landwirtschaft oder sind FairWild zertifiziert.

Ich liebe die Körperöle. Sie sind vielseitig einsetzbar. Ich habe damit schon häufiger massiert. Ich trage so ein Öl aber auch selbst gerne nach dem Duschen auf die noch nicht ganz trockene Haut auf.

Aber auch hand & foot refresh ist jetzt im Herbst nicht die schlechteste Idee. Außerdem gibt es seit neuestem eine Bodylotion mit unglaublich tollem Passionsfrucht-Duft.