Hautpflege – Tipps individuelle Pflege der Haut

Themen auf dieser Seite

  • Der Säureschutzmantel
  • Bedeutung der Hautpflege
  • Hauttypen
  • Reinigung
  • Hände und Füße

Der natürliche Schutz der Haut

Der Säureschutzmantel muss möglichst seinen günstigsten Wert behalten. Über den Schweiß und die Talgproduktion, durch Umwelteinflüsse und die Witterung wird er beeinflusst.

Bei einem Zuviel an Säure wird die Haut trocken und angespannt. Wenn die Haut zu basisch ist, wirkt sie wie in Öl getaucht und wird anfällig für den Einfluss von Bakterien. Gute Hautpflege stabilisiert die Balance zwischen den Säuren und Basen der Haut und unterstützt den normalen Zustand und sorgt für einen optimalen ph-Wert, der zwischen 4,7 und 5,75 liegen sollte.

Was Sie über die Pflege Ihrer Haut wissen sollten

Unterhaut

Die Unterhaut besteht aus dehnbarem Fett- und Bindegewebe, das die gesamte Haut aufpolstert. Diese Schicht speichert neben Wärme und Energie auch Nahrung. Ihr kommt außerdem eine schützende Funktion für die Organe zu. Das Nervennetz in der Unterhaut ist für die Vermittlung von Reizen wie Wärme, Kälte, Schmerz oder Druck zuständig.

Lederhaut

Diese Hautschicht befindet sich zwischen Ober- und Unterhaut und besteht überwiegend aus Bindegewebsfasern. In ihr befinden sich neben einer Vielzahl an Blut- und Lymphgefäßen auch Haarwurzeln oder Talg- und Schweißdrüsen. Außerdem versorgt die Lederhaut die Epidermis mit Nährstoffen und Sauerstoff. Die Haut wird dadurch elastisch.

Oberhaut

Die Oberhaut ist der sichtbare Teil unserer Haut. Sie besteht hauptsächlich aus einer Hornschicht, die ständig erneuert wird. Die Schicht ist mit maximal 0,05 Millimetern sehr dünn, lediglich an Fußsohlen oder Handinnenflächen kann sie wenige Millimeter dick werden. Von ihrer Funktion her ist sie die eigentliche Schutzschicht.Der Säureschutzmantel

Wie ein dünner Film liegt eine Schutzschicht auf der Haut, die durch die Aktivität der Schweiß- und Talgdrüsen, durch die natürliche Feuchtigkeit der Haut sowie Milchsäuren und Aminosäuren entsteht. Die Beschaffenheit des Schutzfilms wird mit dem pH-Wert angegeben, der ein wichtiger Indikator für eine gesunde Haut ist.

Gute Ernährung zur Hautpflege

  • Glatte und geschmeidige Haut
  • Fett und Feuchtigkeit sind ausgeglichen
  • Gute Durchblutung
  • Feiner und rosiger Teint
  • verträgt die meisten Pflegeprodukte
  • Balance der Haut und der normale pH-Wert sollten erhalten werden

Trockene HautAusprägung

  • Verminderte Talgproduktion
  • Zu wenig Feuchtigkeit
  • Leicht schuppig, rau und spröde
  • Neigung zu Falten

Pflege

  • Pflegeprodukte mit Feuchtigkeit
  • Verzicht auf alkoholische Bestandteile

Fettige HautAusprägung

  • Fettfilm verstopft die Poren
  • Große Poren und glänzende Haut
  • Neigung zu Unreinheiten

Pflege

  • gründliche Reinigung notwendig
  • Produkte sollen Haut mit Feuchtigkeit versorgen
  • keine Pflege mit fetthaltigen Cremes

Empfindliche HautAusprägung

  • Neigung zu allergischen Reaktionen
  • Häufige Reizungen

Pflege

  • beste Erfolge mit medizinischen Produkten
  • eventuell Beratung durch Hausarzt hilfreich

MischhautAusprägung

  • Mischung aus glänzenden und spröden Hautpartien

Pflege

  • spezielle Produkte für Mischhaut
  • Rat einer Kosmetikerin für bessere Pflege
  • Seife ist bis heute eine gute Möglichkeit zur Reinigung der Haut. Moderne Seifen in fester oder auch flüssiger Form sind bewährte Produkte. Allerdings sind einige Seifen eher aggressiv und sollten nur bei starker, problemloser oder eher fettiger Haut benutzt werden.
  • Badezusätze verströmen nicht nur angenhmen Duft. Die Zusätze in solchen Produkten sind für die Reinigung der Haut ausgelegt.
  • Syndets sehen aus wie Seife, sind aber nach Angaben der Hersteller besser für die besonderen Bedürfnisse der Haut geeignet.
  • Two-in-one: Derartige Produkte reinigen und pflegen zugleich. Mit diesen Mitteln kann auf zusätzliche Körperlotionen verzichtet werden.
  • Peelings enthalten Granulate, die abgestorbene Hautschuppen sowie Schmutzpartikel entfernen.

: Besondere Fürsorge für Hand und Fuß

Handpflege für unsere wichtigen Werkzeuge Podcast Handhygiene: Resistente Keime im Alltag als Mythos oder reale Gefahr

Aufmerksamkeit für die Füße Fußpflege haben, die allzu oft vergessen oder vernachlässigt wird. Sie tragen den Menschen durch sein gesamtes Leben und doch werden sie oft sträflich vernachlässigt. Doch bei den Füßen ist die Reinigung besonders wichtig, und Gleiches gilt für die Pflege. Fußcremes mit Rosskastanie fördern die Durchblutung, ätherische Öle wirken belebend auf beanspruchte Füße. Ob Gele, Fußbalsam oder Cremes – die Füße verdienen mit Fußbädern und Einreibungen unsere ungeteilte Aufmerksamkeit.