Rezept: Pancakes ohne Gluten & Weißmehl

Ich vermeide Weißmehl wo ich kann. Immer wieder merke ich, dass es mir einfach nicht bekommt. Bauchzwicken, Völlegefühle, Unwohlsein und eine schlechte Haut – das sind meine Symptome. Weißes Mehl soll laut meiner Recherchen sehr beschwerend für den Organismus sein und im schlimmsten Fall sogar zu Arteriosklerose, also Verkalkung der Arterien, und dadurch am Ende sogar zu Herz – und Kreislaufbeschwerden führen.

Der Hintergrund ist folgender: Die Stärke im Weißmehl wird vom Körper genau so verstoffwechselt wie gewöhnlicher weißer Zucker – und was der mit uns anrichten kann, wissen wir ja bereits: Ein schneller Anstieg des Blutzuckerspiegels. Daraus resultiert vielleicht irgendwann Diabetes und diverse andere unschöne Wehwehchen. Not good. Diese Infos habe ich übrigens in dem Buch Dumm wie Brot: Wie Weizen schleichend Ihr Gehirn zerstörtir?t=hapminmag 21&l=am2&o=3&a=3442392578 gelesen und bin seitdem sehr zurückhaltend mit der Verwendung von Mehl.

Genau aus diesen Gründen bin ich immer wieder auf der Suche nach einem guten Ersatz für die aus Weißmehl hergestellten Dinge, die einfach prima schmecken und ab und zu sein müssen. Wie z.B. Pfannkuchen. Yum.

Auf einem meiner Lieblings-Food-Blogs Delighted Momma hab ich ein Pfannkuchenrezept gefunden, welches Mandel- statt Weizenmehl beinhaltet. Das Mandelmehl könnt ihr im Bio Supermarkt kaufen, ich habe das von der DM Eigenmarke benutzt. Oder eben hier bestellen.

Bitte lasst euch von der Konsistenz des Pfannkuchenteigs nicht irritieren – er wird recht fest und zäh und das soll auch so sein.

Skinny Pancakes mit Mandelmehl

  • 1 Ei
  • 25 g Mandelmehl
  • 1 EL Kokosblütenzucker
  • 30ml Sojamilch oder Milch

Zubereitung:

Alle Zutaten mischen. Teig kurz ziehen lassen, circa 10 Minuten. Kleinere Kleckse Teig in die beschichtete Pfanne geben oder in Ghee/Butter/Öl ausbacken und von beiden Seiten leicht bräunen lassen. Sei bitte vorsichtig beim Wenden! Die kleinen Pancakes sind nicht so stabil wie die mit Gluten zugeklebten. Mit Bananen und Blaubeeren oder anderen Köstlichkeiten genießen.

Wenn du mehr über Ayurvedische Küche wissen möchtest, dann ist mein 7-tägiger Onlinekurs genau das Richtige für dich!