Wie ein kleines Dorf in Australien mein Leben verändert hat

Manchmal verändern ganz bestimmte Momente unser gesamtes Leben. Menschen, denen wir begegnen, Schicksalsschläge, die wir erfahren oder Orte, an die wir reisen. Mein Leben wurde im Jahr 2006 in einem kleinen Dorf an der australischen Ostküste im positiven Sinne komplett auf den Kopf gestellt.

Mit einer Informationsdiät vom Lernmodus in den Machermodus

Keine Zeit, kein Geld und fehlendes Wissen – das sind die Top 3 Ausreden von Menschen, die nicht in den Machen-Modus kommen. Wie kommt es, dass manche Leute anscheinend immer mehr Zeit haben, als Andere? Liegt es wirklich daran, dass sie einfach weniger zu tun? Ist der Grund höhere Produktivität? Oder einfach nur besser gesetzte Prioritäten?

Warum ich keine Existenzängste (mehr) habe und wie du sie ablegst

Blockieren dich Existenzängste dabei, eine Veränderung in deinem Leben anzustoßen oder rauben sie dir gar den Schlaf? Was sind diese Ängste eigentlich und wie werden sie überwunden? Ich möchte dir meine ganz persönliche Geschichte dazu erzählen und hoffe dir damit einige Zweifel nehmen zu können.

Trennung und Neuanfang

Wenn du meinen Blog schon länger liest, dann weißt du, dass es hier eher sachlich zu geht. Mir war es ein Bedürfnis, dir in diesem Beitrag einen Einblick in meine Gedanken und Gefühle zu geben, die mich schon lange beschäftigen. So sehr ich mein Privatleben schätze, so sehr denke ich auch, dass es diese Erfahrungen wert sind, geteilt zu werden.

Wenn ich heute nochmal bei Null anfangen müsste …

Was wäre, wenn der Worst Case eintritt und du nochmal ganz von vorne beginnen müsstest? Sicher hast du dir darüber schon einmal Gedanken gemacht. Ich denke hin und wieder darüber nach und habe 4 ziemlich klare Grundsätze, die ich befolgen würde.

Doppelmoral und Fundamentalismus. Eine Selbstanzeige.

Unvoreingenommen, weltoffen, unabhängig und selbstbestimmt – so möchte ich mich gern bezeichnen. Und das tun auch die Menschen, mit denen ich in den letzten Jahren die meiste Zeit verbringe. Allzu oft aber stimmen die moralischen Standards, die wir einfordern, nicht mit denen überein, nach denen wir selbst leben.

Warum du an Karma glauben solltest und wie du es aufbesserst

Glaubst du an Karma oder zumindest daran, dass harte Arbeit, Ehrlichkeit und gute Absichten belohnt werden? Egal, wie wir es nennen, klar ist eines: jede Aktion bewirkt eine Reaktion. Dieser Beitrag diskutiert, wie du dein Karma-Konto aufbesserst und somit dein Online Business erfolgreicher gestaltest.

Grenzen sind da, um überschritten zu werden.

Ortsunabhängig zu leben, ohne Ballast und unnötige Verpflichtungen, das erfüllt mich mit Glücksgefühlen. Grenzen einzureißen und voller Neugier auf Neues zuzugehen, das macht mein Leben lebenswert. Ganz sicher willst auch du dein Leben selbst bestimmen, anstatt es von örtlichen Grenzen und mentalen Barrieren bestimmen zu lassen.

5 Bücher, die auf deine Leseliste gehören

Lesen entspannt, inspiriert und bereichert den Geist. Genau deshalb lautet mein guter Vorsatz für das neue Jahr, mir mehr Zeit für Bücher zu nehmen. 5 der Bücher, die meine Denkweise in 2015 extrem beeinflusst haben, möchte ich dir hier vorstellen.

Vipassana Meditation in Chiang Mai

8 Tage Vipassana Meditation im Schweigekloster sind vorüber. Seit langem habe ich darüber nachgedacht und nach einem turbulenten Sommer hat es sich richtig angefühlt, den Kopf mal komplett leer zu machen. Meine ganz persönlichen Erfahrungen möchte ich in diesem Beitrag mit dir teilen.

5 inspirierende Bücher für Online Unternehmer und digitale Nomaden

Bücher bilden nicht nur, sondern können vor allem unglaublich inspirierend sein. Ich spreche nicht von Harry Potter, sondern von Biographien erfolgreicher Personen oder niedergeschriebenem Gedankengut von Vordenkern unserer Zeit. In diesem Beitrag möchte ich 5 Bücher vorstellen, die mich in letzter Zeit ganz besonders inspiriert haben.

Wie aus guten Vorsätzen echte Gewohnheiten werden

Viele Handlungen in unserem Leben sind bereits automatisiert. Genau bei diesen Routinen steigt die Produktivität, da wir nicht mehr viel nachdenken müssen. Meist sterben die guten Neujahrsvorsätze jedoch spätestens im Februar wieder. Deshalb reicht der Wille allein nicht aus. Wir müssen uns die nützlichen Gewohnheiten antrainieren.

Warum Sicherheit zu Abhängigkeit führt

Mit jedem Vertrag, allen Besitztümern und jeder belastenden Beziehung geben wir ein Stückchen Selbstbestimmung auf. Schnell nehmen wir diese Abhängigkeiten als gegeben hin, ohne sie zu hinterfragen. Bist du dir bewusst darüber, welche Anker dich in deinem Leben bremsen?

Mit mehr Leichtigkeit durch’s Leben?

Was ist der Sinn des Lebens? Warum bist du hier? Hast du eine Aufgabe? Wenn ja, welche? Jede Denkschule beantwortet diese Frage auf ihre eigene Weise. In diesem Beitrag geht es nicht um Religionen, sondern um ganz praktische Überlegungen zum Lebensweg.

Das Leben ist ein Marathon

Um unsere selbst gesteckten Ziele im Leben zu erreichen, benötigt es die richtige Portion an Durchhaltevermögen und Ehrgeiz. Oft geht uns wenigen Metern vor der Ziellinie die Puste aus. Hier ein paar Gedanken zu der erfolgreichen Verwirklichung von Zielen und vielleicht auch dem Zieleinlauf bei einem Marathon.

Durch Mastermind Gruppen eine Win-Win-Situation schaffen

Die Idee hinter einer Mastermind Gruppe ist, dass sich 3-6 Personen regelmäßig zu einem Thema austauschen, um ihre persönlichen Ziele zu erreichen. Das kann online oder vor Ort geschehen. Die Rahmenbedingungen werden von den Teilnehmern abgesteckt. Wichtig ist, dass am Ende eine Win-Win-Situation für alle Mitglieder der Mastermind entsteht.

Der Teufelskreis, den wir Fortschritt nennen

Die Evolution ist der größte Erfolg der Menschheit. Das kognitive Denken, die Landwirtschaft und die Erfindung von Maschinen waren Revolutionen, die uns zu den unumstrittenen Königen der Welt erheben. Aber sind wir heute glücklicher als unsere Vorfahren in der Höhle?

Hilf mir, ich weiß nicht was ich will

Ich weiß nicht was ich will. Kommt dir diese Aussage bekannt vor? Ich höre es immer wieder. Ganz egal ob Bekannte, Leser meines Blogs oder Mitglieder von My Wireless Life – es fehlt vielen Menschen einfach an einem klaren Ziel. Dabei war es doch früher so einfach. Die Leichtigkeit ist verloren und die Suche nach der Leidenschaft wird schwerer.

Wie Du Deinen Kopf auf Erfolg einstellst

Alle erfolgreichen Menschen, die ich kennenlerne, haben vor allem eines gemeinsam: Nicht die Expertise oder die finanziellen Möglichkeiten, sondern die Denkweise. Zur Einstellung zum Erfolg und dem Ablegen von Ängsten hat Online Unternehmerin Carina ein paar richtig gute Tipps für dich.

Von einem Seefahrer, der auszog, das Leben zu lernen

Eine Geschichte über Seemannsgarn, Anker und Gefahren, die den jungen Seemann lange Zeit davon abhielten, die Weltmeere zu erkunden. Als er dann doch endlich Mut fasste, in See zu stechen, erlebte er Abenteuer, die sein Leben nachhaltig verändern sollten.

Ikarus der Moderne: Das Verlassen der Komfortzone

„Fliege nicht zu nah an die Sonne, aber auch nicht zu tief über das Meer“ sagte Dädalus zu seinem Sohn Ikarus. Er hörte nicht und bezahlte dafür mit seinem Leben. Die Sage aus der griechischen Mythologie wird immer wieder erzählt, um uns vor Übermut zu warnen.

Warum du mit deiner Leidenschaft kein Geld verdienst

Gehörst du zu den Menschen, die verzweifelt nach ihrer wahren Leidenschaft suchen und daraus krampfhaft ein Business machen wollen? Das ist ein großartiges Ziel, womit du wahrscheinlich einige Jahre deines Lebens zubringen kannst. Lass mich dir zeigen, wie ich meinen gewünschten Lifestyle erreiche, ohne mit meiner Leidenschaft Geld zu verdienen.

Von einem, der auszog, das Unternehmertum zu lernen

Mit dem Laptop um die Welt zu reisen und von unterwegs aus meinen Lebensunterhalt zu verdienen, fühlt sich heute völlig normal für mich an. Das war natürlich nicht immer so. Ich hoffe meine lange Zeit vorherrschenden Zweifel und limitierenden Glaubenssätze inspirieren dich auf deinem Weg.

Was Krabben mit schlechten Freunden gemeinsam haben

In einer bestimmten Situation zeigen Krabben ein faszinierendes Verhalten, das sich ohne weiteres auch auf Menschen übertragen lässt. Sie stehen sich gegenseitig im Weg, manipulieren und demotivieren sich, anstatt gemeinsam auf ein Ziel hinzuarbeiten. Hoffentlich machst du es besser als die Schalentiere.

So betreibst du Networking wie die Profis

Networking ist ein Begriff, der unglaublich oft gebraucht wird und bei dir vielleicht ein Unbehagen auslöst. Das kann ich gut verstehen. Viel zu oft wird Networking mit aufdringlichen Verkäufern und Visitenkarten in Verbindung gebracht. Ich möchte dir ein paar Tipps geben, wie es besser geht und dich so richtig weiterbringt.

Warum ein kleiner Pflock einen Elefanten gefangen hält

Kennst du die Geschichte von dem riesigen Elefant, der sich nicht von einem kleinen Pflock losreißen kann? Dabei sollte es für dieses gewaltige Tier doch ein leichtes sein. Nicht nur im Tierreich, sondern auch bei uns Menschen, kommt es jedoch oft mehr auf die mentale Stärke an.

11+ Buchtipps für Entrepreneure, Reisende und Freigeister

Im Jahr 2014 habe ich ca. 20 Bücher gelesen und ein paar weitere nach den ersten Seiten wieder weggelegt. 11 von meinen Favoriten möchte ich dir gern vorstellen. Dabei handelt es ich um einen bunten Mix aus Reiseliteratur, Biografien, unkonventionellen Gedanken und Entrepreneurship. Für deinen Wunschzettel ist ganz bestimmt was dabei.

Schulpflicht ade: Mit Kindern um die Welt reisen

Die Barriere zum Einstieg in ein ortsunabhängiges Leben ist für Familien deutlich höher, als für den alleinstehenden 20-Jährigen, ohne Besitz und Verpflichtungen. Die Belohnung dafür aber umso größer, wenn Eltern auch mit schulpflichtigen Kindern lange Reisen unternehmen und sie in einem Lebensmodell ihrer Wahl aufwachsen sehen können.

Motivation pur: 60 Zitate für ein erfüllteres Leben

Zitate können so wahnsinnig motivierend sein. In meinem Büro habe ich ein paar Bilder mit meinen Favoriten zu hängen. Ich schaue ab und an drauf und schmunzle dann. Auch erinnere ich mich dann daran, worauf es im Leben wirklich ankommt und warum ich tue, was ich tue.

Die 7-Tage-Arbeitswoche: zwischen Lifestyle und Business

Zwei Wochen lang wollte ich mal den Laptop zulassen und so richtig abschalten. Dafür war mindestens genau so viel Vor- und Nachbereitung nötig, wie damals als Angestellter, der seinen Urlaub plant. Digitale Selbständigkeit bedeutet eben nicht nur Kokosnuss und Palmen, sondern oft auch goldener Käfig.

Leichter Sprachen lernen und dabei Spaß haben

Ich schreibe diesen Beitrag ganz bestimmt nicht, weil ich ein Sprachtalent bin. Schon zu Schulzeiten war das Pauken von Vokabeln eine Qual für mich. Mittlerweile habe ich so ziemlich alles ausprobiert, um Sprachen zu lernen und glaube, ein paar ganz gute Optionen gefunden zu haben.

Warum du die Kontrolle über dein Leben abgibst

Wie viele tägliche Entscheidungen triffst du ganz bewusst? Es sind ganz sicher nicht viele, auch wenn wir uns das selbst nicht eingestehen wollen. Die meisten Handlungen werden durch Routinen und äußere Impulse ausgelöst. Tragischerweise bekommen wir gar nicht erst mit, wie fremdbestimmt wir eigentlich leben.

10 inspirierenden TED Talks

Kommt es dir manchmal auch so vor, als wenn du mit Scheuklappen durchs Leben rennst? Schnell konzentrieren wir uns so stark auf ein Themengebiet, dass wir alles andere vergessen. TED Talks sind für mich eine super Möglichkeit, um sich auch abseits der digitalen Welt inspirieren zu lassen.

10+ Blogs von und für digitale Nomaden

Du bist vom ortsunabhängigen Lifestyle angetan und möchtest mehr darüber lesen? Das klügste was du machen kannst, ist von jemandem zu lernen, der dieses Ziel bereits erreicht hat. Lese regelmäßig diese 10 Blogs von deutschen und englischsprachigen Nomaden und du wirst deinem gewünschten Lifestyle ein paar Schritte näher kommen.

NEIN – ein kleines Wort mit großer Wirkung

Auf dem Wireless Life Blog findest du für gewöhnlich Beiträge mit harten Fakten und Anleitungen. Dieser Beitrag ist anders. Er enthält nur eine wichtige Botschaft. Wenn du dir diese zu Herzen nimmst, dann garantiere ich dir dein persönliches Wohlbefinden.

Quitting: Die Kunst, im richtigen Moment aufzugeben

Das deutsche Wort „aufgeben“ hat für uns größtenteils eine negative Bedeutung. Es bedeutet, dass wir etwas nicht bis zum Ende verfolgen. Nicht immer ist das etwas schlechtes, vielmehr bringt es oft einen positiven Richtungswechsel mit sich, wenn wir loslassen und uns von Dingen trennen.

Besserer Schlaf, ein erfülltes Leben und der Sinn

Auf meinem Blog findest du für gewöhnlich Beiträge mit harten Fakten und umfangreichen Anleitungen. Dieser sehr persönliche Beitrag ist anders. Ich möchte dir mal einen Einblick in meine Gedanken, meine Zweifel und Ängste geben und hoffe, dass diese auch dir weiterhelfen.

Wie du unnötigen Ballast abwirfst und befreiter lebst

Wenn du dich oft gestresst und belastet fühlst, dann solltest du dich eventuell mal mit dem Theme Minimalismus auseinandersetzen. Viele Menschen häufen Besitztümer an, bis diese zur Belastung werden. Andere nehmen sich nie Zeit für sich selbst, da sie es immer allen anderen recht machen wollen. Befreie dich davon!

Warum wir tote Pferde reiten

Das tote Pferd ist eine Metapher dafür, dem Unausweichlichen doch irgendwie ausweichen zu wollen. Viel zu oft bleiben wir im Sattel, obwohl das Pferd uns keinen Meter weiterträgt. Ich bin gespannt, ob du dich hier wieder erkennst und es letztendlich aus dem Sattel schaffst.

Was ist eigentlich Freiheit?

Freiheit bedeutet, keinen äußeren und inneren Zwängen folgen zu müssen. Wirklich frei ist aber nur, wer seinen vorhandenen Freiheiten auch Handlungen folgen lässt. Dabei haben die Freiheit für mich als Individuum und die Freiheit im globalen Kontext ganz unterschiedliche Bedeutungen. Ein kompliziertes Thema also, das ich gerne mit dir diskutieren möchte.