Zimmerpflanzen bestimmen mit Zimmerpflanzen Bildern

Jedoch kann es passieren, dass sich Pflanzen in nächster Umgebung befinden, aber überhaupt nicht bekannt ist, um welche Pflanzen es sich dabei eigentlich handelt. Wie man eine Zimmerpflanze bestimmen kann und welche Anleitung dabei hilfreich ist, erfahren Sie hier.

Zimmerpflanzen lassen sich auch von Hobbygärtnern häufig bereits über auffällige Merkmale bestimmen. Zu diesen Merkmalen zählen beispielsweise Blätter oder Blüten der Pflanzen. Untersucht man diese Merkmale, kann man durch Vergleiche in Pflanzenbestimmungsbüchern oder passenden Apps sowie mittels online Kursen zur Pflanzenbestimmung ziemlich schnell Resultate erzielen.

Hier geht es weiter zur Pflanzenbestimmungs-Anleitung

Zimmerpflanzen über auffällige Merkmale bestimmen

Die Blätter der Pflanzen sind die auskunftsreichsten Ansatzpunkte zur Bestimmung der Pflanzengattung. Weist man eine besonders gute Beobachtungsgabe auf, so ist es sogar möglich, anhand der Blätter die Pflanzenart zu identifizieren.

Wichtige Hinweise sind hierbei die Form der Blätter, die Anordnung der Blätter, aber auch ihre Größe. Sind die Blätter bunt, so ist natürlich auch ihre Farbe oder ihr Muster ein guter Ansatz.

Von den Blättern ausgehend sind dies die beliebtesten Zimmerpflanzen:

Herzförmig: Kleine Blätter – Leuchterblume, Alpenveilchen, Mittelgroße Blätter –  Flamingoblume, Herzblatt-Pflanze, Große Blätter – Fensterblatt

Eiförmig: Kleine Blätter – Geldbaum, Mittelgroße Blätter: Gummibaum, Orangenbaum, Wunderstrauch, Zitronenbaum, Glücksfeder

Rund: Bubikopf, Kanonierblume

Dreieckig: Dreieckiger Glücksklee

Lang: Drachenbaum, Amaryllis, Riemenpflanze, Schusterpalme, Grünlilie, Agave, Sanseviera

Fächerförmig: Ginkgo

Besitzt man eine Pflanze, die auffällige Blätter in einer dieser Formen vorweist, so ist die Chance relativ groß, dass es sich dabei um eine von der Liste handelt, da sie beliebte Zimmerpflanzen auflistet, die in Deutschland sehr verbreitet sind.

Geben die Blätter der Pflanze beim Zimmerpflanzen bestimmen keine Hilfestellung auf der Suche nach dem Pflanzennamen, so gibt es auch noch andere Kriterien, die zu diesem Zweck herangezogen werden können. Ein weiteres Kriterium ist dabei die Blüte der Pflanze.

Betrachtet man die Blüte der Pflanze, so sollte man ein großes Augenmerk auf die Anzahl der Blütenblätter legen. Allgemein wird in diesem Bereich zwischen vier-, fünf- oder auch mehrblättrigen Blüten unterschieden. Neben dieser Zahl kann auch die Farbe oder die Form der Blüte wichtige Anhaltspunkte bieten.

Wie den Pflanzennamen finden?

Falls man nun die optischen Merkmale der heimischen Pflanze analysiert hat, gilt es den Namen der Pflanze zu bestimmen. Dies ist auf mehrere Arten möglich. Die traditionelle Variante besteht darin, dass in einem Fachbuch für Zimmerpflanzen eine Recherche angestellt wird, um eventuelle Abbildungen mit der eigenen Pflanze zu vergleichen oder aber auch nach den oben genannten Kategorien zu suchen. Auch die obigen Zimmerpflanzen Bilder sind hierbei hilfreich.

Weiterhin könnte man zum Zimmerpflanzen bestimmen auch einen fachkundigen Bekannten oder sogar einen Fachmann nach dem Namen der Pflanze fragen. Die moderne und durchaus einfachere Variante, ist die Suche nach den Pflanzen mittels App, eBook Nachschlagewerk wie das Gartenrevue Pflanzenbestimmungsbuch (hier ist keine Internetverbindung notwendig) oder auf passenden Webseiten.

Bei allen Varianten gibt es unzählige Bilder, auf denen man eventuell seine eigene Pflanze wiedererkennen kann. Außerdem gibt es mittlerweile eine sehr große Anzahl an Lexika im Internet, die nach Kategorien geordnet sind und die ebenfalls Bilder vorweisen, anhand derer die Bestimmung der eigenen Zimmerpflanze sehr leicht von der Hand geht.

Hilfe im Forum finden

Neben den genannten Methoden gibt es auch noch eine weitere Variante, die sich besonders lohnt, wenn man mit seiner eigenen Recherche am Ende ist. Hierbei werden die Vorzüge des Internets und der damit verbundenen Möglichkeit, Bilder von seiner Pflanze zu teilen, mit dem Wissen von Fachleuten kombiniert.

Besonders im Garten-Bereich haben sich in den letzten Jahren einige sehr große Foren zur Zimmerpflanzenbestimmung gebildet, in denen man sich nach Hilfe erkundigen kann.

Dies ist in der Regel überhaupt nicht schwer, da die Leute in diesen Foren sich explizit dort angemeldet haben, um anderen Usern bei ihren Suchen und ihren Problemen zu helfen. In der Regel reicht es, wenn man sich im entsprechenden Forum anmeldet, ein neues Thema erstellt und dort eine Frage formuliert und ein Bild seiner Pflanze einstellt.

Fachleute und ambitionierte Hobbygärtner werden antworten und der Name der Pflanze ist herausgefunden. Allerdings kann dies einige Zeit – je nach Forum in Anspruch nehmen und man ist auf die Erfahrung anderer Mitglieder und Hobby-Botaniker angewiesen.

Zimmerpflanzen mithilfe von App bestimmen

Wer sich nicht im Forum anmelden möchte, oder wer lieber direkt eine Antwort möchte und keine Lust hat zu warten, für den gibt es eine einfache und schnelle Lösung. Neben der eigenen Suche im Internet, gibt es mittlerweile auch Apps, die diese mühevolle Suche für einen erledigen. Auch das Bestimmungs-eBook von Gartenrevue kann bequem auf das Smartphone geladen werden.

Diese Programme wurden dabei extra konzipiert, um Zimmerpflanzen möglichst schnell und möglichst genau zu kategorisieren und zu bestimmen.

Besonders hervorgetan im Bereich der Zimmerpflanzen haben sich dabei die Apps PictureThis-Pflanzen und Plantsnap. Bei diesen Programmen muss man lediglich ein Bild seiner Zimmerpflanze hochladen und die App sucht völlig eigenständig nach dem Namen und der Art der Pflanze.

Vorteile und Nachteile

Auf diese Weise erspart man sich beim Zimmerpflanzen bestimmen selber eine langwierige Suche und muss auch nicht auf die Antworten von anderen Usern aus Foren warten. Allerdings hat sich gezeigt, dass die Trefferquote mithilfe der beiden genannten Apps nicht ganz optimal ist. Zudem bleibt wichtiges und interessantes Hintergrundwissen, das mithilfe entsprechender Lektüre vermittelt wird, aus.

Besonders hilfreich sind Apps, wenn es sich um eine exotische Zimmerpflanze handelt. Falls es sich nicht um gewöhnliche und weit verbreitete Art handelt, sondern um eine seltene und exotische Art, kann das Programm dies wahrscheinlich besser und schneller herausfinden als ein Laie.

Aus diesem Grund ist es auch wichtig, dass das Bild möglichst vor einem weißen Hintergrund aufgenommen wird, damit das Programm bei der Suche nicht behindert wird. Dies ist wahrscheinlich der bequemste Weg, um seine Zimmerpflanze zu bestimmen, jedoch ist die Internetverbindung im Wald und auf dem Lande oftmals leider nicht oder nur schwach vorhanden, was diesen Prozess erschwert.