Forschung – Förderung – Elisabeth Lutz-Preis – Forschungspreis

Der Elisabeth Lutz Preis wird im Forschungsbereich Bio- und Lebenswissenschaften in Österreich vergeben. Der Preis ist mit 15 000 Euro dotiert. Er richtet sich an Forscher, bis höchstens achte Jahre nach der Promotion, die an Universitäten oder außeruniversitären Einrichtungen arbeiten.

Art der Förderung

Je ein Drittel des Geldes geht an den Forscher bzw. die Forscherin, ein Drittel an das Forschungsinstitut und ein Drittel an den Träger. Diese müssen das Budget im Großen und Ganzen wieder in wissenschaftliche Vorhaben investieren.

Themenbereich

  • Die Österreichische Akademie der Wissenschaften leitet das Auswahlverfahren. Es wird das internationale Peer-review-Verfahren angewendet.

Antragsberechtigte

Jeder Wissenschaftler, der im biowissenschaftlichen Sektor arbeitet, bis spätestens achte Jahre nach der Promotion.

Bundesland

Gilt für alle österreichischen Bundesländer, also Tirol, Oberösterreich, Niederösterreich, Vorarlberg, Wien, Burgenland, Kärnten, Salzburg und die Steiermark.

Kriterien & Frist

  • Man kann sich erst wieder für 2021 bewerben. Die Bewerbung muss auf Englisch geschrieben werden und darf 10 MB nicht überschreiten. Der Chef des jeweiligen Instituts sollte eine Empfehlung geben oder die Arbeit verifizieren.
  • Frist: 24. April 2020 – beendet
  • Mindestens drei Publikationen des Kandidaten oder der Kandidatin (Antragsteller/in) müssen dargestellt und eingereicht werden. Auch ein tabellarischer Lebenslauf ist nötig.

Kontakt & Infos